Sie befinden sich hier: Home » News » YouPorn-Chef Fabian Thylmann festgenommen

YouPorn-Chef Fabian Thylmann festgenommen

Kategorie: News | Dienstag, 11. Dezember 2012 von Chris Heartcore
avatar

YouPorn-Chef Fabian Thylmann festgenommenFabian Thylmann, Chef der Firmengruppe „Manwin“, wurde wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung verhaftet. Wie Welt.de berichtet, wurde der aus Aachen stammende Internetunternehmer in Belgien festgenommen. Bereits am Dienstag vergangener Woche seien Büroräume der „Manwin Germany GmbH“ in Hamburg von Beamten der Steuerfahndung und Polizei durchsucht und Computer sowie Dokumente beschlagnahmt worden.

Der 34-jährige Thylmann hatte es mit seinem, in Luxemburg ansässigen und international operierenden Mutterkonzern „Manwin Holding Sarl“ innerhalb der letzten Jahre geschafft ein Imperium der Online-Pornografie aufzubauen. Dabei geriet der Unternehmer immer wieder mit Rechteinhabern der Porno-Branche in Konflikt: So soll angeblich die Mehrheit der gezeigten Filmausschnitte auf sogenannten „kostenlosen“ Porno-Portalen wie z.B. „YouPorn“ oder „PornHub“ ohne Lizenzrechte und illegal von Manwin verwendet worden sein.

Auch hatte die „Welt am Sonntag“ bereits im September u.a. über Auffälligkeiten in der Firmenkonstruktion der Manwin-Gruppe berichtet, welche den Verdacht der Steuerhinterziehung vermuten ließen. Damals ließ Thylmann den Bericht per Einstweiligen Verfügung untersagen und dementierte.

Fabian Thylmann bei einem Branchenvortrag im Januar auf der Internext Expo 2012 in Las Vegas:

 
Zu Fabian Thylmanns Manwin-Konzern gehören u.a. „Reality Kings“, „YouPorn“, „Spankwire“, „Webcams Tube8″, „ExtremeTube“, „KeezMovies“, „Mofos“, „ExtremeTube“, „JuicyBoys“ und „PornHub“. Hinzukommen die US-Studios „Digital Playground„, „Brazzers“ und „Twistys“, sowie der Fernsehkanal von Playboy Enterprises und das deutsche Amateurportal „MyDirtyHobby“.

 

Heiße Erotikfilme gibt es ganz legal in der Erotic Lounge

3 KOMMENTARE

  1. avatar skychef

    Wie ist das jetzt… Kann er sich wie Zumwinkel freikaufen und mit ner Bewährungsstrafe davonkommen oder bekommt er eine Art Steuerabkommen a la Schweiz… Oder muss er bluten weil er Porno macht…

      > zitieren

  2. avatar Chris Heartcore

    Hi skychef,

    keine Ahnung – wir sind ja auch keine Juristen ;o) Aber sobald zu diesem Thema mehr Informationen verfügbar sind, teilen wir sie natürlich hier mit.

    Viele Grüße,
    Chris

      > zitieren

  3. avatar Marcelle

    Steuerhinterziehung ist schon lange kein Kavaliersdelikt. Spätestens seit Beginn der FInanzkrise versteht auch der letzte, dass Staaten auf das Geld angewiesen sind.

      > zitieren

Einen Kommentar schreiben


+ 5 = zwölf