Sie befinden sich hier: Home » Erotik-Bücher » Unentdeckte Welten: Pornofilme jenseits des Mainstreams

Unentdeckte Welten: Pornofilme jenseits des Mainstreams

Kategorie: Erotik-Bücher | Donnerstag, 2. Dezember 2010 von Chris Heartcore
avatar

Sex und Subversion: Pornofilme jenseits es Mainstreams (Foto: Bertz + Fischer Verlag)Pornografie sei Frauen verachtend, billig, vulgär und die ästhetische Anmutung ist minderwertig. So die landläufige Meinung, welche stillschweigend zum Thema „Porno“ vorausgesetzt, und das Klischee, welches meistens bei medialer Berichterstattung bedient wird. Das Gespenst der „Pornografisierung der Gesellschaft“ und der „Generation Porno“ wird beschworen. Pornografie gehört damit zwar an sich zum kommerziell bedeutendsten Genre des Films, aber gleichzeitig auch zum meist belächelten und verachteten. Dabei gibt es abseits platt getretener Trampelpfade viel zu entdecken…

In dem Sammelband von Oliver Demny und Martin Richling sind verschiedene Autoren und Autorinnen (Kultur- und Medienwissenschaftler bzw. -journalisten) dem Phänomen Porno auf der Spur. Die Verschiedenheit und Andersartigkeit eines jeden Beitrags zeigt sehr schnell, wie viel es jenseits des Mainstreams zu entdecken gibt.

Sex und Subversion: Pornofilme jenseits es Mainstreams (Foto: Bertz + Fischer Verlag)Dabei gehen die AutorInnen mal beschreibend/analytisch, aber auch bestaunend/enthuiastisch zu Werke. Sie nehmen dabei Diskussionen der Gender- und Porn-Studies auf und erörtern gesellschaftliche und kulturelle Verankerungen des pornografischen Films jenseits der Standardware. Historische, experimentelle, homosexuelle und fiktionale Themen finden in den Texten u.a. ebenso ihren Platz, wie auch die Themenbereiche Gewalt, Queer und Frauen im Porno.

Zum letzteren Themenkomplex sei der intelligente Artikel über die französische Porno-Pionierin Ovidie genannt, und auch das Gespräch mit sechs Avantgarde-Pornoregisseurinnen zeichnet deutlich die Stellung der Frau, ihre Probleme und Visionen in dieser Filmgattung.

Resümee: „Sex und Subversion: Pornofilme jenseits des Mainstreams“ schafft den Spagat, trotz seiner Komplexität und Fundiertheit für den Leser zugänglich und verständlich zu bleiben. Wem stupides „rein-raus“ zu langweilig und – wie zu Beginn erwähnt – eben zu billig ist, dem öffnet sich hier ein kleiner, unbekannter Teil eines noch viel größeren, unbekannten und bunten Universums.


“Sex und Subversion: Pornofilme jenseits des Mainstreams” ist im Bertz + Fischer Verlag erschienen.

Einen Kommentar schreiben


zwei + 7 =