Sie befinden sich hier: Home » Erotik-Bücher » Sasha Grey – Neü Sex: Für Jesus, Satan und die Emanzipation

Sasha Grey – Neü Sex: Für Jesus, Satan und die Emanzipation

Kategorie: Erotik-Bücher | Montag, 26. September 2011 von Chris Heartcore
avatar

013 Sasha Grey   Neü Sex: Für Jesus, Satan und die EmanzipationSasha Grey war angetreten um den Pornofilm zu revolutionieren. Es folgte der steile Aufstieg in den Porno-Olymp, sie arbeitete mit berühmten Regisseuren wie Steven Soderbergh und mit Musikern wie Moby oder Eminem. Sie ist Botschafterin der Tierschutzorganisation PETA, DJane und selbst als Musikerin mit ihrer Band aTelecine aktiv. Auf dem Zenit ihrer Karriere gab sie schließlich bekannt, keine Pornos mehr drehen zu wollen. Jetzt liegt mit “Neü Sex” Sasha Greys erster Fotobildband vor…

Auf 192 Seiten kommen wir in “Neü Sex” ihrer Persönlichkeit sehr nah, denn Grey schämt sich für Nichts. Ihre Fotos sind dokumentarisch, inszeniert, ungeschminkt und intim. Nackt und bekleidet. Im Hotelzimmer, auf der Toilette oder am Porno-Set. Sinnlich, aufgekratzt, nachdenklich, verstörend, zerbrechlich. Die Fotos lassen den Betrachter ansatzweise erahnen, wie viele unterschiedliche Facetten der Mensch Grey in sich trägt.

Doch die gezeigten Bilder stehen in “Neü Sex” nicht für sich alleine. Sie dienen Sasha Grey eher als Ergänzung und Iluustration ihrer Kurzessays, welche in ihrer Funktion am ehesten als Kapiteleinleitungen fungieren. In diesen zeigt sich, dass der ehemalige Pornostar auch intellektuell einiges auf dem Kasten hat – und nicht das “Porno-Dummchen” ist. Es geht um Emazipation, Macht, Philosophie und das Durchbrechen von Stereotypen. Es zeigt eine gereifte und reflektierte Persönlichkeit, für die ihre pornographischen Darstellungen eine Inszenierung war – eine Leinwand für ihre Kunstform und Selbstfindung.

Sasha Grey ist mit “Neü Sex” ein wahrlich großes Abschiedsgeschenk aus der Welt des Pornos gelungen. Es ist ihr Brückenschlag zur Popkultur, und damit auch gleichzeitig die Vereinigung beider Genres. Ihre Offenheit und Geradlinigkeit sind dabei ihre größten Waffen im Kampf gegen Vorurteile, bigotte Dogmen und gesellschaftliche Fremdlimitierung des Individuums.

Während wir neugierig das erste Kapitel von “Neü Sex” für uns öffnen, schließt sie mit diesem Buch das Kapitel “Porno” für sich. Doch dank dieses Buch dürfte ihr wohl auch jeder Fan alles Glück der Welt für ihren weiteren Weg wünschen!

Mehr Informationen zu Sasha Greys “Neü Sex” gibt es bei Heyne Hardcore.

Sasha Grey ist am Freitag, den 30.09.2010, im Rahmen des “Bodies Of Babel” Festivals in Frankfurt zu sehen.

 

Filme von Sasha Grey gibt es in der Erotic Lounge

Zudem steht hier ein Sasha Grey Wallpaper zum kostenlosen Download zur Verfügung.

  1. Erotikstar Sasha Grey: Sex on the dancefloor
  2. Goodbye Sasha Grey?
  3. Sasha Grey: Mit Kurzfilm auf der Biennale in Venedig
  4. Ex-Pornostar Sasha Grey bekommt Vorurteile zu spüren
  5. Sasha Grey, Jenna Jameson: Die 100 heißesten Frauen

Einen Kommentar schreiben