Sie befinden sich hier: Home » News » Sasha Grey: Mit Kurzfilm auf der Biennale in Venedig

Sasha Grey: Mit Kurzfilm auf der Biennale in Venedig

Kategorie: News | Freitag, 3. Juni 2011 von Chris Heartcore
avatar

Sasha Grey: Richard Phillips Kurzfilm auf der Biennale in Venedig (Foto: Richard Phillips)Was macht eigentlich Ex-Erotikstar Sasha Grey? Nach ihrem offiziellen Rücktritt als Pornostar und der Veröffentlichung ihres Buches „Neü Sex“ hat man ja nicht mehr viel von ihr gehört. Doch jetzt meldet sich Sasha Grey zurück: Sie ist in einem Kurzfilm von Regisseur Richard Phillips auf der Biennale in Venedig zu sehen. Wie der Film heißt? „Sasha Grey“ natürlich…

„Sasha Grey“ und ein Kurzfilm welcher die Mainstream-Star Lindsay Lohan portraitiert sind Richard Phillips Beiträge zur großen Biennale in Venedig, welche alle zwei Jahre zeitgenössische Kunstausstellung ausstellt.

Für mein Film-Portrait von Sasha Grey wollte ich mich auf ihre expressive und psychologische Transformation in eine Filmschauspielerin fokussieren, losgelöst von den Assoziationen die man mit Sasha und ihre frühere Karriere als Pornodarstellerin verbindet.„, so der Regisseur gegenüber dem Kunstmagazin „V Magazine“. Phillips wolle Sasha Grey als sich ständig weiterentwickelnde Figur darstellen, welches sich in vielen Metaphern äußert.

So wurde das Video z.B. an einem der bekanntesten Plätze von Los Angels gefilmt: Am Chemosphere Haus, welches von dem US-amerikanischen Star-Architekten John Lauter entworfen wurde. Als Sasha ihren Blick von seinem berühmten Aussichtspunkt über das San Fernando Valley schweifen lässt – der Hauptsitz der US-Pornoindustrie -, soll er die innere Reflektion ihrer selbst über ihre Vergangenheit symbolisieren; die Innenaufnahmen in der achteckigen Chemosphere (welche einem zirkulierenden Wirbel gleicht) sollen Sashas inneren Dialog zwischen ihrer filmischen Vergangenheit und ihrer Zukunft darstellen, der Fahrstuhl den Weg nach oben etc..

Sasha ist dabei natürlich sexy wie immer – ausstaffiert von Ellen Mirojnick, welche sich auch u.a. für die Kostüme in den Hollywood-Blockbustern „Basic Instinct“ und „Eine verhängnisvolle Affäre“ verantwortlich war.

Kleine Anekdote am Rande: Seit 2000 ist das Haus im Besitz von Benedikt Taschen, dem Gründer und Inhaber des Taschen Verlags.


Filme von Sasha Grey gibt es in der Erotic Lounge.

Zudem steht hier ein Sasha Grey Wallpaper zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Einen Kommentar schreiben


1 + sieben =