Sie befinden sich hier: Home » News » Pornostar Katsuni gewinnt Rechtsstreit gegen Rapper Bow Wow

Pornostar Katsuni gewinnt Rechtsstreit gegen Rapper Bow Wow

Kategorie: News | Dienstag, 19. März 2013 von Chris Heartcore
avatar

Tanzeinlage: Pornostar Katsuni verklagt Rapper Bow Wow (Screenshot: Conspiracy Strip Club)Wir erinnern uns: Im August letzten Jahres verklagte Erotikstar Katsuni den US-Rapper Bow Wow, weil dieser Tanzroutinen der Französin für seinem Musikvideo „Drank In My Cup“ unerlaubter Weise gemopst haben soll. Diese waren ursprünglich im Clip „Conspiracy Strip Club“ der Elektroband Electronic Conspiracy zu sehen. Ein Bundesrichter hat dem Pornostar jetzt Recht zugesprochen und den Musiker auf 79.346,07 US-Dollar Schadensersatz verurteilt!

Dessen Anwälte hatten noch zu Beginn des Prozesses argumentiert, dass ein Fan dieses Video erstellt hätte und dies nicht im Auftrag des Künstlers oder dessen Plattenfirma geschehen sei.

Dem widersprachen die Anwälte Katsunis: Das entsprechende Musikvideo sei schließlich auf Bow Wows Youtube-Kanal offiziell veröffentlicht worden. Außerdem habe er selbst auf Twitter dafür geworben.

Dieser Argumentation ist nun wohl auch das Gericht gefolgt. Bow Wow soll sich zu dem Urteil nicht geäußert haben.

 

Filme von und mit Katsuni gibt es in der Erotic Lounge

Einen Kommentar schreiben


+ eins = 8