Sie befinden sich hier: Home » Interviews » Pornostar Mia Magma: Für Anal-Sex würde ich sterben!

Pornostar Mia Magma: Für Anal-Sex würde ich sterben!

Kategorie: Interviews | Dienstag, 10. Januar 2012 von Chris Heartcore
avatar

Im Erotic Lounge Interview: Erotikstar Mia Magma (Foto: Magmafilm)Bei den Erotic Lounge Awards 2011 ist sie von Deutschlands Fans mit großem Abstand auf Platz 1 gewählt worden: Erotikstar Mia Magma! Seit 2010 sorgt die 25-jährige mit ihrer natülrichen Art für frischen Wind in der deutschen Porno-Branche. Ehrensache, dass wir bei ihr für ein Interview an die Tür geklopft haben. Mit uns sprach die sympathische Bayerin über ihre bisherige Karriere, private Vorlieben und ihre Fans!

Hi Mia!

Hallo!

Der Erotic Lounge Fan Award 2011 ist nach dem Erotixxx Award 2010 als „Beste Newcomerin“ die zweite Auszeichnung für Dich.

Für mich persönlich bedeutet Eure Auszeichnung mehr als der Award von 2010, da der Erotic Lounge Award zu 100% auf der Meinung der Fans beruht. Zum ersten Mal hatten sie ein Sprachrohr und konnten wählen, wen sie gut finden.

Dein erste Film kam 2010 auf den Markt. Wie hast Du es geschafft in so kurzer Zeit so bekannt zu werden?

Ich habe mich aus Spaß an der Sache entschieden Pornos zu drehen, bin mir selbst immer treu geblieben und habe nur die Sachen gemachtm die ich selbst will. Ich denke, dass ist das ganze Geheimnis: Authentizität. Die Leute merken, dass ich ganz normales Mädel bin – vielleicht mit ein bisschen mehr Schlag! (lacht)

Wie ich deinen Worten entnehmen kann, ist für dich eine Fan-Basis sehr wichtig.

Ja, ist sie! Meine Fans stärken mich, stehen hinter mir und unterstützen mich. Ohne Fans wäre ich nicht da, wo ich bin, denn sie sind es, die mich in den Filmen sehen wollen. Sie sind der wichtigste Faktor!

Du kommst ja aus einem recht beschaulichen Ort und zudem noch aus Bayern. Wie ist denn dein privates Umfeld mit deiner Berufswahl umgegangen?

Ich weiß von meinen Eltern und meinem Bruder, dass in dem Ort, wo ich groß geworden bin, getuschelt wird. Auch wo ich jetzt wohne, wird geredet – aber ich erhalte hauptsächlich positive Resonanz. Und ganz ehrlich: Wer mit meinem Beruf nicht leben kann, hat eben Pech gehabt!

Im Erotic Lounge Interview: Pornostar Mia Magma (Foto: Magmafilm)Vervollständige doch bitte einmal ganz spontan diese Sätze: Ein richtig guter Sonntagmorgen ist für mich…

…ausschlafen, und ganz lange mit meinem Mann frühstücken!

Ich könnte sterben für…

…Anal-Sex! (lacht)

Momentan höre ich am liebsten…

…Sido.

Freiheit bedeutet für mich…

…dass zu tun was man möchte, und auf alle scheißen können, die gegen einen sind!

Sex ist für mich…

…das Allergeilste und Allergrößte was es auf der Welt gibt.

Beim Sex würde ich gerne einmal ausprobieren…

…5 Frauen auf einmal! (lacht) O.k., mit vielleicht mit ein paar Männern – aber die Frauen müssen in der Überzahl sein… (lacht noch mehr) , denn andersherum hatte ich es schon! (lacht laut)

Den besten Sex hatte ich…

…mit meinem Mann!

Mein Lieblingspornostar m/w ist…

…männlich: Markus Waxenegger, mit dem drehe ich sehr gerne, und weiblich: Maria Mia.

Mein Lieblingsregisseur ist…

…natürlich Nils Molitor!

Eine dumme Angewohnheit von mir ist…

…Leute nicht ausreden zu lassen! (lacht)

Ein Päckchen Butter im Supermarkt kostet…

…keine Ahnung, ich esse keine Butter!

Hast du eine Ahnung warum es im internationalen Vergleich so wenige deutsche/europäische Pornostars gibt?

Ich glaube gerade in Amerika wird man viel mehr gepusht. Auch denke ich, dass Europa in diesen Dingen viel aufgeschlossener ist als z.B. die USA. Deshalb ist es hierzulande viel „normaler“ einen solchen Beruf zu haben und es gibt weniger einen Hype darum.
Außerdem war es vor einigen Jahren und Jahrzehnten noch einfacher sich zu etablieren: Mittlerweile muss man aufpassen, dass man nicht in der Veröffentlichungsflut der ganzen Amateur-Inhalte untergeht. Zu Zeiten von Dolly Buster, Gina Wild & Co war diese Branche noch nicht so überlaufen. Das Internet hat den Platz für den Profi-Bereich sehr klein gemacht. Dies hat zur Folge, dass so viel vom „Profi“ nicht mehr da ist und nur die die paar großen Studios, die übrig geblieben sind,  nehmen noch Geld in die Hand um wirklich zu produzieren. Alles andere läuft mittlerweile auf privater Amateur-Ebene.

Im Erotic Lounge Interview: Pornostar Mia Magma (Foto: Magmafilm)Hast du Ambitionen auch auf europäischer Eben zu arbeiten oder sogar den Schritt über den großen Teich zu wagen?

Nun, so einfach ist das nicht, da ich ja exklusiv bei Magmafilm unter Vertrag stehe. Aber ich bin ja noch relativ jung, wer weiß! (lacht) Super-genial wäre es natürlich, wenn man mit Magmafilm und den Amis zusammen etwas produzieren könnte. Ich bin dem Ganzen nicht abgeneigt, weil ich persönlich Amerika liebe. Reizen würde mich das schon. Aber wie gesagt: Ich habe ja noch Zeit! (lacht)

Weil wir gerade bei Zukunftsplänen sind: Was hast du denn für 2012 geplant?

Du, wenn ich ganz erhlich bin (lacht): Ich habe mir nie irgendwelche Ziele gesetzt! Ich bin ja noch am Anfang und erst zwei Jahre dabei. Ich schaue mir das alles noch in Ruhe an, lasse es auf mich wirken und mache die Sachen mit, welche ich cool finde. Nach vier, fünf Jahren kann ich dann ein Resümee zeihen und sagen: Das fand ich am besten, und darauf möchte ich mich jetzt konzentrieren!
Die einizge persönliche Mission, die ich von Anfang an verfolge, ist die „Erotik-Sache“ in der Gesellschaft zu etablieren: Porno ist nicht schmutzig und wird auch nicht nur von einer Randgruppe konsumiert. Auch möchte ich zeigen, dass Mia Magma eben mehr kann als nur vögeln. (lacht)

Deine letzten Worte für dieses Interview?

Ich danke all meinen Fans für die wunderbare Unterstützung! Ich bin mächtig stolz darauf, nach nur zwei Jahren Fans wie euch haben zu dürfen. Danke an alle!

Danke Mia Magma für diese Interview!

 

 

Filme von Mia Magma gibt es in der Erotic Lounge und hier ein kostenloses Wallpaper von Mia Magma downloaden

3 KOMMENTARE

  1. avatar urughalz

    Super Frau!!!! Tolle Gewinnerin

      > zitieren

  2. avatar Anonymous

    urughalz:
    Super Frau!!!! Tolle Gewinnerin

      > zitieren

  3. avatar Anonymous

    ja

      > zitieren

Einen Kommentar schreiben


+ drei = 8