Sie befinden sich hier: Home » News » Lars von Trier, Porno und Erotikstars in Cannes

Lars von Trier, Porno und Erotikstars in Cannes

Kategorie: News | Dienstag, 24. Mai 2011 von Chris Heartcore
avatar

Lars von Trier, Porno und Erotikstars in Cannes Wie „Welt online“ berichtet, will Regisseur Lars von Trier nach seinem Ausschluss in Cannes künftig Menschenmengen meiden. Er wolle am liebsten gar keine Pressekonferenzen mehr geben, sondern seine Filme für sich sprechen lassen. Er würde zwar gerne weiterhin Filme nach Cannes schicken, allerdings sieht er seinen nächsten nicht dort: „Ich möchte die Schriften von Marquis de Sade mit Hardcore-Porno verbinden.“ Die Erotikstars Bobbi Starr und Andy San Dimas hingegen hatten in Cannes nichts mit Porno zu tun…

Die beiden Pornostars sind nämlich in ihrer ersten Mainstream-Rolle im Film „Drive“ vom ebenfalls dänischen Regisseur Nicolas Winding Refn („Valhalla Rising“) zu sehen – an der Seite von Ryan Gosling, Albert Brooks, Bryan Cranston and Christina Hendricks u.a.. Der Film wurde in Cannes mit der goldenen Palme für die beste Regie ausgezeichnet.

Winding Refn zeigte sich von den beiden Erotikstars besonders deshalb sehr angetan, weil sie eben nicht dem Porno-Stereotyp beim Casting entsprachen: „Ich habe einige Girls im Casting für die Rolle gesehen, die mit so kurzen Röcken aufgelaufen sind, dass man ihre Vagina sehen konnte und ihre knappen Tops keinen Platz für Fantasie ließen. Starr und San Dimas waren von oben bis unten bekleidet und zugeknöpft, obwohl beide einen expliziten Beruf ausüben. Das nenne ich Stil!“.

Ebenfalls am Rande von Cannes wurde auch Marc Dorcels Anna Polina und Privates Carla Cox gesichtet.


Filme von Bobbi Starr und Andy San Dimas gibt es in der Erotic Lounge

Einen Kommentar schreiben


fünf + = 11