Sie befinden sich hier: Home » Interviews » Lara Tinelli im Interview: Nur harte Arbeit führt ans Ziel!

Lara Tinelli im Interview: Nur harte Arbeit führt ans Ziel!

Kategorie: Interviews | Montag, 23. Februar 2015 von Chris Heartcore
avatar

Erotic Lounge Awards: Lara Tinelli (Foto: Lara Tinelli)Ein Spanierin war ganz aus dem Häuschen und freute sich riesig über ihren Erotic Lounge Award für die „Beste Regie“ und für „Bester Film für Paare“: Lara Tinelli! Sie hätte sich nie träumen lassen, dass „Girls Sex Tricks“ diese Aufmerksamkeit erfährt – oder dass sie für ihr Regie-Debüt ausgezeichnet wird. Wir dürfen uns jedenfalls über ein Interview mit einer unglaublich süßen, quirligen und tollen Frau freuen – inklusive einer Videonachricht an alle Fans!

Hi Lara! Noch einmal herzlichen Glückwunsch zu gleich zwei Erotic Lounge Awards für „Beste Regie“ und „Bester Film für Paare“! Überrascht?

Oh ja, sehr überrascht sogar – damit hätte ich nie gerechnet. Vor allem deswegen, weil es auch mein erster Film hinter der Kamera war. Wir alle wissen, dass Auszeichnungen dir kein Geld bringen, aber sie geben dir etwas viel wichtigeres: den Willen weiterzumachen, motivierter als jemals zuvor. Es ist wie ein Schuss pures Adrenalin direkt in die Vene! (lacht) Danke an alle die für mich abgestimmt haben, ich werde jetzt für euch noch härter arbeiten!

Erotic Lounge Awards: Lara Tinelli (Foto: Lara Tinelli)Du hast es gerade angesprochen: „Girls Sex Tricks“ ist den Regie-Debüt. Welche Gründe haben dich dazu bewogen es als Regisseurin versuchen zu wollen?

Ich liebe was ich mache, und ich liebe diese Branche. Irgendwie ist es dann eine ganz natürliche Sache, dass du irgendwann auch hinter der Kamera landest. Als Darstellerin ertappte ich mich öfters vor der Kamera als ich dachte: Wow, ich würde diese Szene anders drehen. Irgendwann habe ich dann beschlossen aufzuhören darüber nachzudenken und beschloss hinter die Kamera zu wechseln, um meine Gedanken in eine Szene einfließen lassen zu können.

Nun als Regisseurin: Beurteilst du Filme aus einem anderen Blickwinkel?

(lacht) Ja, und es ist furchtbar! (lacht) Wenn mir jetzt einen Film anschaue kann ich nicht aufhören an die technischen Aspekte zu denken, das Skript, die Kameraeinstellungen, die Nachbearbeitung etc. Ich hasse es, denn ich vermisse die Zeit in der ich Filme mit „unschuldigen Augen“ ansehen konnte! (lacht)

Sei so lieb und hole bitte alle LeserInnen ab, die dich noch nicht kennen sollten: Wie bist du in die Porno-Branche gekommen und dort Darstellerin geworden?

Oh, das hatte sehr viel mit Kausalität zu tun. Ich startete klassisch als Fotomodel. Während eine Foto-Session für ein Magazin (es waren Nacktbilder (lacht)), fragte mich jemand ob ich daran interessiert sei auch eine Szene zu machen. Ich dachte ein bisschen darüber nach und sagte dann zu. Ich hatte schon immer einer sehr offene Einstellung zum Thema Sex. Ich sah es damals eher als einmalige Erfahrung, aber viele Jahre später bin ich noch immer dabei… (lacht), aber jetzt eben hinter der Kamera.

Erotic Lounge Awards: Lara Tinelli (Foto: Lara Tinelli)Kannst du uns etwas über die spanische Porno-Branche erzählen? In Deutschland gibt es auf der einen Seite fast keine richtigen Pornostars mehr, und viele traditionelle Studios müssen um ihre Existenz kämpfen. Auf der anderen Seite wächst die Amateur-Community in Deutschland unaufhaltsam. Wie sieht es in Spanien aus?

Was in Deutschland zu beobachten ist, passiert überall – auch in Spanien. Neue audiovisuelle Technik ist für jedermann verfügbar, und das Internet ist eine perfekte und günstige Methode zum Vertrieb der Inhalte. Jeder kann jetzt Pornos drehen und vertreiben. Das Spielfeld auf dem in der Vergangenheit die etablierten Studios ihr Spiel ausgetragen haben, hat sich verändert. Es gelten nun komplett andere Regeln, andere Budgets und Vertriebsformate. Aber dies muss nicht zwangsläufig mit einer Minderung der Produktqualität einhergehen. Wenn man will, kann man diese gewährleisten. Mit „Lara Tinelli Films“ produzieren wir Filme wie „Girls Sex Tricks“ zu einem Budget, welches wir Jahre zuvor nicht für möglich gehalten haben. Aber hier sind wir, wir haben es gemeistert und wir werden diese Arbeit fortsetzen.

Du hast schon viel gedreht – auch international. Besteht ein Unterschied in der Arbeit mit europäischen und internationalen Studios?

Eigentlich nicht wirklich. Du kannst überall gute und schlechte Studios finden. Gute Studios wissen was sie wollen, sie haben Profis welche mit dir arbeiten und sind sehr produktiv während eines Shootings. Schlechte Studios hingegen… du brauchst sicherlich keine Antwort darauf, oder? (lacht) Was wirklich einen Kontinent von dem anderen unterscheidet ist die Menge an verfügbarer Jobs. Und ja, genau dies macht auf lange Sicht den Unterschied.



Du bist auch für deine Darstellungen in BDSM-Szenen bekannt. Ist das bei dir ein Teil deiner Professionalität, oder auch persönlicher Lifestyle? Was macht für dich die Faszination an BDSM aus?

Es ist ein bisschen von beidem! (lacht) Ich habe als Darstellerin viele BDSM-Szenen gedreht, und jetzt werde ich als Regisseurin viele drehen. Was daran meine Faszination ist? Es gibt zu viele Aspekte an BDSM die man dafür nenne könnte, aber wenn ich ja muss… (lacht) Ich würde sagen die Ästhetik von BDSM ist es, insbesondere beim Fuß- und Schuh-Fetisch. Die Rituale, Bondage, mentale Spielereien… gerade mentale Rollenspiele! Einfach alles, was von BDSM inspiriert ist.

Erotic Lounge Awards: Lara Tinelli (Foto: Lara Tinelli)Wir haben es schon kurz erwähnt: Heute haben sich Pornofilme sehr verändert. Was vermisst du an den Filmen von heute?

Ohne jemanden verletzen oder respektlos wirken zu wollen… Ich weine nur einer klitzekleinen, handverlesenen Gruppe von Filmen dieser vergangen Ära nach. Als Frau habe ich immer etwas in Pornofilmen vermisst. Wie ich schon sagte, fragte ich mich als Darstellerin oft wie ich diese Szene gedreht hätte. Dieser Umstand hat mich als Frau hinter die Kamera gebracht. Viele Frauen auf der ganzen Welt haben sich dafür entschieden eine Kamera in die Hand zu nehmen, und ihren Blickwinkel auf die Dinge mitzuteilen. Ich vermisste etwas, also versuche ich es in meinen Filmen zu zeigen. Deutlich ausgedrückt heißt das: „Du hast für die richtige Stimmung zu sorgen, meine Ohren zu umschmeicheln… mit Worten, meine Augen zu füttern… mit Dingen die ich sehen will – dann, und nur dann, werde ich meine Beine für dich öffnen!“ Klar genug? (lacht)

Was würdest du jungen Frauen mit auf den Weg geben, wenn sie sich entscheiden als Darstellerin oder Regisseurin in der Branche arbeiten zu wollen?

Jenen, welche als Regisseurin arbeiten wollen, würde ich ganz einfach raten, ehrlich zu sich selbst zu sein, und mutig bei ihren visuellen Vorstellungen. Glaube einfach fest an das, was dir als Regisseurin vorschwebt! Allen die Darstellerin werden wollen: Lasst euch nicht verarschen, denn dies ist keine einfache Branche. Du wirst sehr, sehr hart arbeiten müssen, wenn du eine Zeitlang dabei bleiben und dir einen Namen machen willst! Achte auf deine geistige Gesundheit und auf deinen Körper, denn er ist dein Werkzeug!

Erotic Lounge Awards: Lara Tinelli (Foto: Lara Tinelli)Was planst du für deine Zukunft?

Momentan bin ich total versunken in meiner Produktionsfirma „Lara Tinelli Films“, arbeite hart und stecke viel Energie und Liebe in jedes Produkt, welches in unseren Studios produziert wird. Wir produzieren alles von einzelnen Szenen für das Internet, bis zu preisgekrönten Web-Serien wie „Lara And Her Mini„. Gleichzeitig bedienen wir Kabel- und private TV-Sender, sowie die klassischen Kernprodukte der Porno-Branche. Unsere Produktionen sind meistens für externe Firmen, und natürlich sind wir immer für neue Kunden offen. Ich denke, dass wird mich für einige Zeit beschäftigen! (lacht)

Zum Schluss vervollständige doch bitte kurz folgende Sätze:

Ein großartiger Sonntagmorgen beginnt für mich mit…

Sex und Kaffee… oder Kaffe und Sex! (lacht)

Ich könnte sterben für…

Ein langsame aber lange, lange Fußmassage… (seufzt)

Im Moment höre ich gerne…

Alles was mich grooven lässt – yeah!

Freiheit bedeutet für mich…

Auf mich selbst bezogen… dass ich später sagen kann: Ich war mein ganzes Leben eine unabhängige Frau!

Sex ist für mich…

Eine Notwendigkeit des Lebens… aber Sex ist nicht alles. Dein Leben mit der richtigen Person zu verbringen, ist viel wichtiger!

Sexuell würde ich gerne einmal ausprobieren…

(lacht) Sorry, aber ich glaube ich habe alles ausprobiert, was ich für mich sexuell interessant finde… (lacht) Was mich nicht interessiert, habe ich auch nicht ausprobiert!

Mein(e) LieblingsdarstellerIn ist…

Mick Blue und Belladonna.

Eine schlechte Angewohnheit von mir ist…

Erotic Lounge Awards: Lara Tinelli (Foto: Lara Tinelli)Ich bin niemals mit meiner persönlichen Arbeit zufrieden! Ich habe immer das Gefühl, es hätte besser machen zu können, und ich will immer alles retuschieren (lacht). Es ist manchmal echt schmerzhaft, aber ich muss lernen etwas abzuschließen wenn es beendet ist und mit dem nächsten Projekt weiterzumachen.

Das letzte was ich in diesem Interview sagen möchte ist…

Schon vorbei? Ich bin gerade dabei warm zu werden… (lacht) Ok, ernsthaft: Ich möchte mich wirklich noch einmal bei allen bedanken, die für „Girls Sex Tricks“ und mich abgestimmt haben. Bitte schreibt mir eine Mail und sagt mir eure Kritik – was ihr mochtet, was nicht und was ihr gerne sehen wollt. Ich möchte eure Meinung hören! Euer Input wird mir helfen für euch besser Produkte zu kreieren. Ich liebe es mit euch im Dialog zu stehen. Danke an die Erotic Lounge Awards, und danke an alle anderen Produzenten, Regisseure und DarstellerInnen die auch nominiert waren. Danke, dass ihr diese Branche möglich macht. Danke an euch alle!

Danke Lara für das tolle Interview und viel Erfolg für deine Zukunft!


Alle Filme von und mit Lara Tinelli




Das Interview mit Lara Tinelli im englischen O-Ton:

Hi Lara, again congratulations for two Erotic Lounge Awards – best director and best film for couples! Surprised?

Oh yes very surprised, I never expected this. Especially being my first Film behind the camera. We all know Awards don’t bring you money, but they give you something much more important, the willingness to continue more positive then ever. It’s like a shoot of adrenaline straight into the vein. Lol,… Thank you so much to everyone who voted me, I will continue to work hard, just for you.

Girls Sex Tricks“ is your debut as an director. What are the reasons for you to become a director?

I enjoy what I do, and I like this Industry, so it’s kind of natural to finish up behind the cameras. As an Actress I would sometimes find myself in front of the camera thinking, wow I would do this scene differently, so one day I stopped thinking it and decided to get behind the camera and put thoughts into action.

As a director: Do you judge filming in a different way than before?

lol,.. yes it’s awful, now when I sit down to see a movie I can’t help thinking about the technical aspects of the script, the camera angles, the editing etc. I hate this, I missed the time, when I used to watch movies with innocent eyes, lol.

How do you get into the porn biz, become an performer?

Well it was all very much by causality, I was a Photographic Model, and during a Photosession for a Magazine, (a nude photo session lol). Someone asked me if I would be interested in shooting a scene, I thought about it for a while, and finally said yes. I have always been very open-minded about sex. I took it more like a ones off experience, but as you can see years later I’m still here, lol,… But now behind the camera.

Can you tell us something about the Spanish porn market? In Germany on one hand, there are no more really porn stars, and many traditional porn studios have to fight with their existence. On the other hand the amateur community in Germany is getting bigger and bigger. So can you tell us something about porn in Spain?

What’s happening in Germany, is happening everywhere, and of course in Spain as well. New Audiovisual Technology at every ones reach, Internet as the perfect distribution method, and cheap. Everyone can now shoot and show porn. The playing field upon which some of the big bygone companies played on, have changed and forever, we now play with different rules, budged and distribution formats. But this should not mean lowering the quality of the product. It can be done, we at „Lara Tinelli Films“ produce films like „Girls Sex Tricks“ at a price you would not have thought possible years ago. But here we are, we have done it, and will continue to do so.

You did a lot of work – also international. Is there a difference for you between the work with European and – for example – international Studios and the kind of porn?

No not really, you can find Good Studios or Bad Studios anywhere. Good Studios, know what they want, they have the professionals to do the work, and they are usually very productive in there recording sessions. While bad Studios,… well not really necessary to answer that one, right? Lol. What really differences one continent to the other, is the amount of work available. And yes that in the long run does make a difference.

You are also known for your appearance in BDSM-Scenes (for example kink.com). Only a thing by profession, or personal lifestyle? What is for you the fascination about BDSM?

A bit of both,.. lol. I have recorded many BDSM scenes as an actress, and now I will shoot many as a Director. What’s my fascination? There are too many aspects of BDSM that I like to be able to mention just one, but if I have to. I would say the aesthetics of BDSM, specially feet and shoe fetish. The rituals, the bondage, the mental play, sure definitely the mental role-play, and generally all that is inspired by BDSM.

Today porn movies changed a lot. What do you miss in porn movies most these days?

With all my respects and without wanting to offend anyone,… a part from a very small selective group of movies of a bygone era. As a Woman, I have always missed something in porn movies. As I mentioned before as an Actress I would often question myself about the scene I was shooting. And this is what brought me behind the camera. Many women around the world have decided to pick up a Camera and show there point of view, remember we are quite a few now, lol. Basically what I missed, is what I try show in my movies, difficult to some up, but I would say in a very explicit manner: „You need to set the mood, eat my ear,… with words, feed my eyes,… with what I need to see, and then and only then, will I open my legs for you„. Is that clear enough? Lol,..

What would you suggest young women who want to work as actresses or directors in the adult business?

For someone who wants to become a Director, I would say simple be honest to your self, courage’s and determent with your visual intentions, simply stay firm with what you believe in as a director. As for someone who wants to become an actress, don’t let anyone lie to you, this is not a easy business, you will have to work very, very hard if you want to be around for a while, and make a name for yourself. Take care of yourself, take care of your body, after all it’s your working tool.

What are your personal plans for the future?

At the moment I’m completely immersed in my production company „Lara Tinelli Films“ working hard, and producing with tender and loving care every product that is created in our Studios. We produce everything from single Internet Scenes, to award winning Internet Web Series Like „Lara And Her Mini„, we also produce for cable and private TV, and mayor Porn Features. Our productions are mainly for external Companies, and of course we are always open for new clients. I think this will keep me occupied for some time, lol.

Some short personal questions:

A great Sunday morning stars for me with…

Sex and coffee,.. or coffee and sex,… lol

I could die for…

A slow but long, long,.. foot massage,..hum

At the moment I like to listen to…

Everything that makes me move,… yeah.

Freedom means to me…

Depending upon myself,.. in which case I can say I have been a free woman all of my life.

Sex is for me…

A necessity in Life,… but it’s not everything. To chare your life with the right person is much more important.

This I would like to explore sexually…

Lol,… sorry I think I have explored everything I have found interesting in sex, lol,… done it, been there. What doesn’t interest me, is what I haven’t tried.

My favorite performer (m/f) is…

Mick Blue, and Belladonna

One of my bad habbits is…

I’m never satisfied with my own personal work, when I finish and look back at it. I always feel I could have done it better, and want to retouch everything, lol. It’s a real pain, I must learn that when you finish something it’s done, on to the next and that’s it. Well I’m young still a lot of thinks to learn.

The last thing I would like to say in this interview is…

Wow, that’s it? Are we finished? I was just warming up,..lol,.. No really, I would like to say thank you ones more, to everyone that voted for Girls Sex Tricks, and those who voted me. And please write to me a Mail and tell me what you liked, and what you didn’t like, I want to hear your opinion, tell me what you would like to see. Your input will help me make a better product for you. Remember I love you to talk to me. As far as „The Erotic Lounge Awards, well what can I say except thank you so much for this Awards, and thanks to all other producers, directors, actors and actresses nominated. Thank you for being there, and making it possible that this Industry exist, THANK YOU ALL!

Einen Kommentar schreiben


+ eins = 4