Sie befinden sich hier: Home » Erotik-Bücher » Jubiläum: Goliath zeigt seit 15 Jahren nackte Tatsachen!

Jubiläum: Goliath zeigt seit 15 Jahren nackte Tatsachen!

Kategorie: Erotik-Bücher, Interviews | Dienstag, 29. Mai 2012 von Fritz Filou
avatar

Super Sexplosion (Foto: Goliath Books)Herzlichen Glückwunsch! Seit 15 Jahren präsentieren Goliath Books ihre aufwändigen Bildbände aus Erotik, Fetish-Style und Kunst. Zu den bekanntesten Künstlern des Frankfurter/Berliner Verlages gehören beispielsweise Bob Coulter, Peter Gorman oder Dave Naz. Zum Firmenjubiläum legt Goliath Books nun eine opulente Werkschau vor, eine Art „Best Of“ der vergangenen Jahre: „Super Sexplosion“ ist über zwei Kilo schwer und präsentiert auf über 800 Seiten(!) nackte Tatsachen!

Da finden sich Fetish-Fotos von Emma Delves-Broughton neben den farbintensiven Ablichtungen eines Peter Franck genauso wie Bilder der genannten Gorman oder Naz. Insgesamt sind knapp 50 Künstler vertreten, die im Anhang von „Super Sexplosion“ in Kurz-Interviews vorgestellt werden.Super Sexplosion (Foto: Goliath Books) Die Erotic Lounge spricht zum Jubiläum im Interview mit Verlagsgründer Miki Bunge, der 1997 Goliath Books ins Leben rief.

15 Jahre Goliath Books: Was bedeutet Ihnen dieses Jubiläum?

Sehr viel. Die Zeit verging wie im Flug. 15 Jahre voller guter Erlebnisse und vieler neuer Bekanntschaften, Länder und Freunde.

Sie begannen einst als Künstler, u.a. in New York:  Wie kam es dazu, einen Verlag zu gründen, der erotische Bildbände veröffentlicht? Jemals diesen Schritt bereut?

Na ja, Künstler war ich ja bereits und Verleger wurde ich durch einen reinen Zufall. Ich fand eine Kiste mit Vintage Bondagebildern auf dem Flohmarkt und dachte diese wären genau das richtige für das nächste Kunstprojekt. Zu der Zeit erfand ich Personen mit einer gefälschten Biographie/Identität. Aus künstlerischer Sicht sollte, anstelle ein Kunstwerk manuell zu schaffen, eine Person virtuell kreiert werden. Da kam mir diese Fotosammlung ganz recht.

Das gesamte Projekt verpackte ich in ein Buch. Dass dieses Buch sich dann auf dem internationalen Buchmarkt so gut verkaufen würde, hatte zu diesem Zeitpunkt keiner geahnt. Kurz darauf meldeten sich die ersten Fotografen und der Verlag war geboren. Das war sehr gut, da ich sowieso in einer künstlerischen Sinnkrise steckte.

Goliath Verlagsgründer Miki Bunge (Foto: Goliath Books)Im Gegensatz zu anderen Verlagen, die im Segment des erotischen Bildbandes tätig sind, haben viele Ihrer Veröffentlichungen stets einen kleinen Twist in Richtung Kunst, seien es die die „Naked Girls Smoking Weed„, die „Messy Girls“ oder „Pornscapes“ – wie honorieren Ihre Leser diesen experimentellen Zweig?

Ich glaube ein Großteil unserer Buchkäufer ist intellektuell, denen es gefällt, wenn etwas aus dem natürlich Gewohnten ausschert.

Gibt es einen Titel, auf den Sie besonders stolz sind in der 15-jährigen Goliath-Geschichte?

Unser „Super Sexplosion„-Buch, da es von vielem, was Goliath ausmacht, etwas beinhaltet.

Welchen Foto-Künstler hätten Sie gerne im Goliath-Verlag?

Was Sex und Gegenwartsfotografie anbetrifft, Wolfgang Tillmans und Terry Richardson. Retro würde ich mir mehr aus den 60ern und 70ern wünschen, z.B. Carlos Clarke.

Die Anzahl der Verlage, die erotische Bildbände veröffentlichen, ist sehr überschaubar, woran liegt das?

Super Sexplosion (Foto: Goliath Books)Es ist schwer „Nackt-Bücher“ zu verkaufen. Die meisten Buchläden möchten diese Titel entweder gar nicht erst vertreiben oder die Bücher landen in der hintersten Ecke. Hinzu kommt, dass sich die meisten Buchladenkunden nicht trauen mit einem solchen Buch zur Kasse zu gehen. Es ist zudem recht aufwendig mit einem Verlag wie diesem international präsent zu sein.

Und wie schafft man es, sich etwa gegen den Branchen-Riesen Taschen-Verlag zu behaupten?

Indem man sich selbst treu bleibt. Es ist eigentlich egal wie groß die Konkurrenz ist. Hauptsache ist, es ist überhaupt ein Kuchen da, von dem man sich was abschneiden kann. Wie groß dieses Stück ist, hängt dann letzten Endes von vielen Dingen und Faktoren ab.

Goliath agiert weltweit: Gibt es Länder, in denen es Probleme mit Zensur gab?

Ja, natürlich. Den liberalen Umgang mit Nacktheit gibt es sowieso nur in „westlich“ orientierten Demokratien. Dennoch auch hier wächst in wirtschaftlich schlechten Zeiten der Einfuss religiöser Eiferer.

Und existieren Länder, in denen bestimmte Bücher besser laufen als in anderen, wenn ja, worauf ist dies zurückzuführen?

Super Sexplosion (Foto: Goliath Books)In den nördlich liegenden Ländern und kühleren Gefilden mag es das Publikum besonders gerne etwas angezogen. Seien es Strümpfe, Latex oder etwas “fester angezogen“ wie Bondage. Nach Süden hin wird der Körperkult immer wichtiger. Aber alle mögen es hübsch, jung und sexy.

Auf welche Veröffentlichungen dürfen sich die Leser 2012 noch freuen?

Es kommt wieder etwas für die, die es wärmer mögen. „Natural Young Beauties“ ist eine Fotosammlung junger knackiger Mädels mit über 600 Bildern. Und für die kühlere Abteilung gibt es bald ein High Fashion Latex Buch von der Fotografin und Latexdesignerin Katja Erhardt. Sozusagen „Lechz“ und „Schwitz“…

Vielen Dank Miki Bunge für das Interview, herzlichen Glückwunsch an Goliath Books und weiterhin viel Erfolg und tolle Bücher!

Mehr Informationen zu „Super Sexplosion“ gibt es bei Goliath Books.

 

Erotische Fantasien gibt es auch in der Erotic Lounge

Einen Kommentar schreiben


+ 3 = neun