John Stagliano (Evil Angel Productions) gewinnt Prozess in den USA

Kategorie: News | Mittwoch, 21. Juli 2010 von Chris Heartcore
avatar

John Stagliano (Evil Angel Productions) gewinnt Prozess (Foto: Evil Angel Productions)Es war ein langer, über mehrere Monate dauernde Prozess für John Stagliano, aber jetzt ist es richterlich entschieden: Der Firmen-Chef von „Evil Angel Productions“ wurde von allen gegen ihn erhobenen Anklagepunkten freigesprochen. Worum es eigentlich in diesem Prozess ging, und was er bedeutet, gibt es hier zu lesen.

Die Anklage gegen John Stagliano lautete: Vertrieb, Veröffentlichung und Produktion von „obszönem Material“. Um die Anklage verstehen zu können, muss man einen Blick auf die rechtlichen Grundlagen für Pornographie in den USA werfen, denn dieses Thema ist im Land der Freiheit und einer gigantischen – vielleicht der weltgrößten – Porno-Industrie sehr komplex.

So ist, vereinfacht dargestellt, laut amerikanischen Bundesgesetz alles verboten was „obszön“ ist. Doch was genau unter diesen schwammigen Begriff fällt, entscheidet jeder Bundesstaat selbst. So sind z.B. Schweinereien, welche im toleranteren Kalifornien den Menschen ein gieriges Funkeln in die Augen zaubern in diesem Staat eben nicht obszön, wohingegen die gleichen Sauereien bei Menschen in den Staaten des amerikanischen „Bible Belts“ sicherlich wegen Obszönität zu Massenohnmachten führen und deshalb verboten sind.

Bericht zur Diskussion:  „Obscenity vs. Freedom of Expression“

So kam es, dass vor Monaten in einem entsprechenden Bundesstaat die Büroräume von John Staglianos Firmen „Evil Angel Productions“ und „John Stagliano Inc“ durchsucht, und angebliches Beweismaterial beschlagnahmt worden ist. Die Anklage lautete: Vertrieb, Veröffentlichung und Produktion von „obszönem Material“, welche Herrn Stagliano bei einer Verurteilung bis zu 32 Jahre Gefängnis und sieben Millionen Dollar Strafe eingebracht hätte.

Nach unzähligen Gerichtsterminen, Anhörungen, Beweisführungen, Vorführungen von exemplarischen Evil Angel-Filmen vor Gericht, politschen Spielchen und Diskussionen, ist John Stagliano seit Freitag wieder ein freier Mann. Die Anklage wurde in allen Punkten durch das Gericht abgewiesen.

Seit 30 Jahren ist dies nun der erste verlorene „Obscenity“-Prozess für die prüden Sittenwächter Amerikas. Er stellt von der Tragweite daher nicht nur einen wichtigen Sieg für die amerikanische Porno-Industrie,  sondern auch einen persönlichen Erfolg für die eigene, selbstbestimmte sexuelle Freiheit eines jeden amerkanischen Bürgers dar.

Interview mit John Stagliano nach der Urteilsverkündung:

2 KOMMENTARE

  1. avatar Belladonna und John Stagliano auf “Walk Of Fame” geehrt | :: Sparxxrx LLC ::
  2. avatar Belladonna und John Stagliano auf “Walk Of Fame” geehrt – Startpagina.my-secondlife.nl

Einen Kommentar schreiben