Sie befinden sich hier: Home » Interviews » Im Interview: Erotikstar Salma de Nora

Im Interview: Erotikstar Salma de Nora

Kategorie: Interviews | Freitag, 9. Juli 2010 von Chris Heartcore
avatar

Interview: Erotikstar Salma de NoraSalma de Nora wollte seit ihrer Kindheit Schauspielerin werden, und stand schon mit 14 auf der Theaterbühne. Ab 2003 hat die Erotik für sie einen immer höheren Stellenwert bekommen. Heute ist sie in der Branche europaweit bekannt und hat in zahlreichen preisgekrönten Produktionen die Hauptrolle gespielt. Zur Zeit lebt sie auf Mallorca und in Deutschland, wo sie u.a. auch für ihre eigene Produktionsfirma „Salma de Nora Vixion“ Filme dreht.

Hallo Salma, schön dass du so kurzfristig in unsere Redaktion kommen konntest. Man sieht, deine Fans bedeuten dir sehr viel. Das merkt man ja auch an den vielen Amateurfilmen, die du mit ihnen drehst. Machst du das eigentlich lieber als professionelle Produktionen?

Also ich mache sehr gerne professionelle Produktionen, aber ich liebe es eben auch immer mal wieder etwas mit meinen Fans zu machen. Ich mag meine Fans und meine Arbeit sehr. So lange, wie ich Spaß dabei habe.

Und worin liegt der Unterschied?

Also mit den Fans macht es einfach immer sehr viel Spaß. Bei den professionellen Produktionen geht es hingegen bedeutend seriöser zu. Es ist anstrengender und man muss viele Stunden arbeiten. Mit den Fans ist es immer sehr locker und schön.

Du bist gerade erst 30 geworden und somit seit ca. 6 Jahren erfolgreich im Geschäft. Du hast fast 400 Filme gedreht und dich dabei zu Spaniens bekanntester und bester Pornodarstellerin gemausert. Man kennt dich also fast in jedem europäischen Land. Hast du dir damals so eine Karriere vorstellen können?

Also zuerst einmal: Es sind mehr als 400 Filme! (lacht) Allein für meine Webseite habe ich über 300 Filme gedreht. Für andere Produktionen kommen dann noch einmal genauso viele dazu. Wegen der Karriere: Ich wollte eigentlich immer beim Film etwas werden, bin dann aber eben zum Porno gekommen.

Also hättest du dir nicht vorstellen können, dass du heute ausgerechnet als Pornodarstellerin so viele Preise gewinnen würdest?

Als Pornodarstellerin, nein. Als richtige Schauspielerin, ja. Das war mein eigentlicher Traum.

Würdest du den sagen, dass es harte Arbeit war um dahin zu kommen wo du jetzt bist, oder war es doch eher Spaß?

50% Spaß, 50% harte Arbeit. Manchmal ist es echt nicht so einfach und manchmal hat man 100% Spaß!

Was ist denn dann die harte Arbeit? Was macht weniger Spaß?Interview: Erotikstar Salma de Nora

Naja, manchmal hab ich mehr als fünf Stunden am Set zugebracht, mit Doppelpenetrationen und allem drum und dran. Das ist echt hart! Und manchmal herrscht eben ein lockeres Feeling und die Darsteller harmonieren untereinander super. Dann macht es Spaß! Da geht’s dann locker und schnell rum.

Ich kann an dieser Stelle auch mal sagen, dass du Anfang des Jahres Mutter geworden bist. Herzlichen Glückwunsch! Würdest du sagen, dass es für Salma de Nora als Darstellerin ein großer Einschnitt ist?

Also im Moment ist es natürlich schwierig. Mein Baby ist ja noch total klein und braucht mich eigentlich jede Stunde, eigentlich jede Minute. Wir produzieren im Moment nur mit anderen Darstellern. Aber wenn wir mal ein ganz kleines Zeitfenster haben, dann mache ich ein bisschen mit. Ich muss mal schauen. Ich habe schon Lust und will weiter machen. Meine Fans wollen mich ja auch wieder sehen!

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, was du deinem Kind sagen willst wenn es dich zum ersten Mal fragen wird: “Mama, was arbeitest du?“

„Ich bin Pornodarstellerin!“

Du wirst es ihm also ganz normal sagen?

Ja, klar. Meine ganze Familie weiß was ich mache, und ich konnte es ihr auch ganz normal sagen. Wieso sollen sie also schlecht über mich denken, nur weil sie wissen was ich mache? Sex ist ganz natürlich, es ist normal. Gut, ich habe keinen normalen Job, aber ja… (lacht)

Welche Szenen drehst du eigentlich am liebsten, welches Genre?

Hm? Also ich habe zwei ganz gute Filme gemacht – einer war „Dog World 2: The Resolution“. Das ist eigentlich mein bester Film. Ich mag diese Filme einfach deswegen so gerne, weil ich da wirklich Schauspielerin sein konnte. Das finde ich viel besser, als nur eine einfache Sexszene zu drehen.

Interview: Erotikstar Salma de NoraAlso wenn es Sachen gibt die du gerne machst, gibt es sicherlich auch Dinge die du gar nicht magst. Also Dinge, bei denen du denkst: „Ich mache es, weil man es sehen will, aber eigentlich habe ich dazu überhaupt keine Lust.“

Eigentlich mag ich meinen Job und mir macht alles Spaß. Ich habe kein Problem mit gar nichts.

Ein paar Allgemeinheiten zum Schluss: Was macht Salma privat? Hobbies?

Ich lebe auf einem Segelschiff. Ich liebe segeln. Das ist meine große Leidenschaft!

So erholst du dich also von einem langen Drehtag?

Nein, also dafür gehe ich dann in den Swingerclub. Nee, Scherz! (lacht) Segeln ist eigentlich meine liebste Freizeitbeschäftigung, zum relaxen. Jeden Tag einen schönen Sonnenuntergang. Ist doch toll.

Du hast natürlich auch „hinter der Kamera“ Sex. Würdest du sagen, dass es sehr anders ist?

Ja, das ist wirklich etwas ganz anderes. Beim Porno ist es ja immer eine ganze Gruppe Menschen dabei. Das ist natürlich ganz anders, als wenn man mit dem Freund allein ist – ohne Kamera. Wenn ich arbeite, dann mach ich das für die Kamera. Wenn ich jedoch mit meinem Mann zusammen bin, dann ist das keine Arbeit. Dann ist es Liebe und Gefühl! (lacht)

Danke Salma für das Interview, und weiterhin viel Erfolg für deine Zukunft!

Sie wollen mehr von Salma de Nora sehen ?
Dann schauen Sie doch mal auf ihrer Website www.salmadenora.de vorbei oder genießen Sie einen ihrer zahlreichen Filme in der Erotic Lounge.

5 KOMMENTARE

  1. avatar Alles wissen wollen – Erotic Lounge | ajweb.info – Newsblog
  2. avatar News – Fakten – Erotik | alldj.info – Newsblog
  3. avatar Infos aus dem Erotik Genre | formoving.info – Newsblog
  4. avatar News und Aktuelles im Themenbereich Erotik | freekey.info – Newsblog
  5. avatar Über Erotik informieren! | freevista.info – Newsblog

Einen Kommentar schreiben


2 + = vier