Sie befinden sich hier: Home » Allgemein » Hasenhimmel: Ein Film über Pornografie und Philosophie

Hasenhimmel: Ein Film über Pornografie und Philosophie

Kategorie: Allgemein | Freitag, 16. August 2013 von Chris Heartcore
avatar

Hasenhimmel (Foto: Port Au Prince Film)Wenn die Wahrheit da ist, wo nichts mehr verborgen bleibt, dann ist die Pornographie wohl wahrer als die Wahrheit!„. Diese Aussage des französischen Philosophen Jean Baudrillard nahm sich der Schweizer Filmemacher Oliver Rhis zum Anlass, um in „Hasenhimmel“ mit dem Stilmittel der Pornografie die Wahrheit über das Leben nach dem Tod herauszufinden.

Der Kunstfilm feiert jetzt exklusive Deutschlandpremiere in der Erotic Lounge vor dem offiziellen DVD-Start! Mit von der Partie sind Mia Magma, die Gewinnerin des Erotic Lounge Awards 2011, Conny Dachs und Paulita Pappel.

Schräg Perückt werden hier munter Philosophen zitier. Dabei wird aber gleichzeitig so offenherzig vom Leder gezogen, dass nicht nur den betagten Denkern die Pantoffeln gequalmt hätten!

Ansatzpunkt für dieses extravagante Experiment des Regisseurs Oliver Rhis ist dabei besagtes Zitat des Philosophen Jean Baudrillard: Welche Kunstform stellt etwas unverhohlener, direkter und existentieller dar als die Pornografie? Keine. Also muss hier auch der Schlüssel zur Wahrheit zu finden sein. Und die Suche nach eben dieser ist der Antrieb des gesamten Films: Wahrheit, Sex Leben, Tod – ein philosophischer Porno!

Auch Regisseur Oliver Rhis bemerkte in einem Interview ganz angetan: „Für mich war der Entstehungsprozess fast noch interessanter als das eigentliche Resultat. Ich hab dann gemerkt, dass es sehr unterschiedlich bei den drei Darstellern ankam, also dass die Paula, die Dunkelhaarige, sehr bewandert ist auch mit Philosophie, mich teils sogar korrigiert hat und gewisse Dialogpassagen mit mir unbedingt ändern wollte. Auch die anderen Beiden haben sich der Thematik sehr angenommen. Und am Abend nach dem Dreh saßen wir wirklich oft zusammen und haben philosophiert. Das fand ich schon ziemlich heiß, mal mit Pornodarstellern philosophieren zu können.

Doch auch der Humor kommt in „Hasenhimmel“ bei all der Philosophie und heißen Action nicht zu kurz. Kostprobe gefällig? Mia Magma gibt barbusig ein Zitat eines französischen Philosophen und Künstler zum Besten. Paulita Pappel: „Marcel Duchamp!“ Conny Dachs: „Ist das ein Macker von euch?

Hasenhimmel“ ist schräg, sexy, verstörend und nicht unbedingt leichte Kost (wenn man zuhört *gg) – aber mit Sicherheit hallt der Film nach.

Ziel erreicht.

Hasenhimmel in der Erotic Lounge ansehen

Einen Kommentar schreiben


+ 7 = vierzehn