Sie befinden sich hier: Home » Erotik-Bücher » Doris zückt den Tigertanga!

Doris zückt den Tigertanga!

Kategorie: Erotik-Bücher | Dienstag, 25. Januar 2011 von Fritz Filou
avatar

Doris Lerche: Tigertanga (Foto: Christine Janson Verlag)Lass uns doch mal in den Swinger-Club gehen!„. Was als vermeintlich harmloser Ausdruck eines sexuellen Wunsches gedacht ist,  kann eine langjährige Beziehung auf den Kopf stellen.  Unerfüllte Begierden, Beziehungs- oder Lebenskrisen:  Doris Lerche gehört zu den wenigen deutschsprachigen Autorinnen, die sich in ihrem Werk mit dem Thema Erotik auseinandersetzen, ohne sich auf die Stimulanz  zu beschränken.

Die Wahl-Frankfurterin analysiert  in ihrer Kurz-Geschichten-Sammlung „Tigertanga“ treffend und humorvoll die bunte Welt des Sex. Da gibt es den attraktiven Werbemanager, der die sexuellen Wünsche von Frauen nicht versteht, eine Ehefrau , die gar keinen Sex braucht, oder aber den bereits erwähnten Wunsch, eine Lokalität mit Partnertausch zu besuchen;  prägnant, wie Lerche hier die konservativen Strömungen von so manchem Swinger-Club aufdeckt. Lerches Geschichten zeichnet stets eine Ambivalenz fernab der traditionellen Geschlechterrollen aus:  Weder Frau noch Mann sind „schuld“ am Beziehungsstress.

Tigertanga“ beinhaltet dreizehn Erzählungen und ist im Christine Janson Verlag als E-Book erschienen.  Zahlreiche Fotos illustrieren die Textsammlung.


Mehr Informationen gibt es beim Christine Janson Verlag.

Einen Kommentar schreiben


+ 5 = dreizehn