Sie befinden sich hier: Home » Interviews » Dana Vespoli im Interview: Ich bin ein Porno-Fan! Teil 1

Dana Vespoli im Interview: Ich bin ein Porno-Fan! Teil 1

Kategorie: Interviews | Montag, 24. März 2014 von Chris Heartcore
avatar

Dana Vespoli im Interview: Ich bin in Porno-Fan! Teil 1Mit Dana Vespoli haben wir auf der Erotikmesse Venus in Berlin nicht nur eine Darstellerin auf ein Interview getroffen, sondern auch eine erfolgreiche Regisseurin. Im ersten Teil des Interviews verrät uns Dana wie sie auf den Regie-Stuhl kam, warum paartaugliche Film Stereotypen bedienen und was sie so gerne pivat treibt. Natürlich mit Videoclip!

Hi Dana!

Hey!

Bist du das erste Mal in Berlin?

Ja, es ist für mich sogar das erste Mal dass ich in Deutschland bin!

Du bist ja selbst Darstellerin und auch Regisseurin. Viele Frauen sind mittlerweile im Regie-Bereich aktiv und es werden auch weiterhin mehr. Gibt es dafür eine Erklärung?

Ich denke, dass es sich dabei um eine ganz normale Entwicklung handelt. Es gab weibliche Regie-Pioniere wie Mason (aka Sam No, Anm. d. Red.), Nica Noelle oder Joanna Angel. Das sind alles sehr unterschiedliche Frauen die alle Regie führen und nicht nur als Darstellerin ihren Namen bekannt gemacht haben. Ich denke diese Frauen haben einen alternativen Weg aufgezeigt, eine Möglichkeit die viele Frauen heute wahrnehmen.

Würdest du sagen, dass es für dich einfacher ist Regie zu führen weil du bereits als Darstellerin gearbeitet hast?

Ich begann meine Karriere mit der Intention Regie führen zu wollen! Ich bin ein großer Porno-Fan. Ich sah alles von der Arbeit von John Leslie, Joey Silvera und viel von dem alten Caballero Zeug. Ich war also schon immer ein Fan dieser Branche. Für mich hat es Sinn gemacht als Darstellerin in die Branche einzusteigen – einfach um verstehen zu können wie diese Branche arbeitet… und natürlich auch um einen Regie-Posten zu ergattern, wenn sich die Möglichkeit dazu bieten würde. Es ist einfacher Angebote in diese Richtung zu bekommen wenn du bereits in der Branche bist und nicht als externe Person diesen Job machen möchtest. Bei mir war es so: Ich habe viel für New Sensations gedreht – und als ich mitbekommen habe dass ein Regie-Stuhl frei ist, habe ich mich direkt an den Firmen-Chef gewendet und nach einer Chance für mich gefragt!

Momentan ist es ja so, dass der Markt mit „paartauglichen Filmen“ geflutet wird. Was ist deine Meinung: Ist es stereotypisch, dass Frauen nur Blümchensex wollen?

Absolut! (lacht) Das ist sowas von stereotypisch! Ich persönlich z.B. stehe total auf die Gonzo-Richtung. Ich glaube, dass dieser ganze Romantik-Kram Paare und Frauen schon ein wenig bevormundet – gerade was die weibliche Sexualität und ihr Verlangen angeht! Ich will hier nicht darüber diskutieren, dass es sicherlich stimmt wenn einige Paare und Frauen es lieber ein wenig behutsamer mögen, aber ich glaube nicht, dass dies auf die meisten von ihnen zutrifft!

Viele Feministinnen sprechen in Bezug auf Pornographie von Frauenverachtung usw. – was ist deine Meinung dazu?

Ich würde entgegnen, dass dies eine sehr limitierte Sichtweise ist! Auch fühle mich bei solchen Äußerungen persönlich angegriffen, da ich mich selbst als Feministin begreife. Ich würde ihnen vielleicht empfehlen, ein wenig mehr Porno zu schauen! (lacht)

In Deutschland haben wir seit ein paar Jahren den Trend, dass immer mehr Amateur-Inhalte in den Markt drängen. Wie ist das in den USA?

Natürlich ist auch in den USA das Amateur-Genre sehr erfolgreich. Aber es gibt auch einen sehr großen Markt für andere Nischen-Produkte, z.B. Hochglanziges im Andrew Blake-Style vorhanden. Ich denke deshalb nicht, dass die Amateur-Nische die anderen Inhalte am Markt großartig überlagern wird wie es z.B. in Deutschland passiert.

Was macht Dana Vespoli privat, wenn am Set die Lichter aus sind?

Dana Vespolis Hobbys… (lacht) Ich glaube, ich bin eine ganz normale, langweilige Person! Ich lese gerne und telefoniere sehr gerne. Eigentlich habe ich immer was berufliches zu tun  – Drehbücher schreiben, weiterbilden etc. Natürlich treffe ich mich auch gerne mit der Familie. Also alles ganz normaler Standard-Kram! (lacht)

Ende Teil 1.

 

Filme mit und von Dana Vespoli gibt es in der Erotic Lounge

Einen Kommentar schreiben


4 + = acht