Sie befinden sich hier: Home » News » Beendet Erotikstar Bree Olson ihre Porno-Karriere?

Beendet Erotikstar Bree Olson ihre Porno-Karriere?

Kategorie: News | Freitag, 4. März 2011 von Chris Heartcore
avatar

Erotiksta Bree Olson und Charlie Sheen (Screenshot: Charlie Sheen/Twitter)Erotikstar Bree Olson: Sie wurde mit vier „AVN Awards“ ausgezeichnet, gewann zwei „XRCO Awards„, einen „F.A.M.E. Award“ und viele weiter Auszeichnungen. Sie war Contract Star des US-Labels „Adam & Eve“ und arbeitete u.a. mit den Studios „Digital Playground“ und „Elegant Angel“ zusammen. Jetzt soll angeblich Schluss sein mit Porno. Wieso? Weshalb? Warum? Hier die ganze Story…

Die Geschichte füllt seit Tagen und Wochen die Seiten der Boulevardpresse: Rachel Marie Oberlin aka Erotikstar Bree Olson ist eine der neuen Gespielinnen von US-Schauspieler Charlie Sheen (u.a. „Two and a Half Men“, „Platoon“, „Hot Shots!“). Im März 2011 lud der Hollywood-Star ein Fernsehteam in seine Villa ein, in der er mit dem Pornostar und dem Model Natalie Kenly in einer Dreiecksbeziehung lebt. So weit, so unspektakulär.

Doch Jetzt wird gemunkelt, Bree Olson wolle sogar deshalb ihre Porno-Karriere beenden. Auf Olsons Homepage ist von einem Rücktritt nichts zu lesen, doch ihre Nachrichten auf Twitter lassen eine solche Vermutung zu:

Beendet Pornostar Bree Olson ihre Karriere? (Screenshot: Bree Olson/Twitter)

Das an diesem Gerücht etwas dran sein könnte bestätigen auch die anscheinend teils heftigen Reaktionen von Fans, welche Bree Olson einen Tag später zu folgendem Tweet veranlasst haben dürften:

Beendet Erotikstar Bree Olson ihre Ponro-Karriere? (Screenshot: Bree Olson/Twitter)

Auch der offene Brief den die Chefin des US-Labels „Pink Visual“ Allison Vivas diese Woche an Charlie Sheen verfasst hat endet im Post Scriptum mit den Worten:

Offener Brief von Allison Vivas (Pink Visual), (Screenshot: blog.pinkvisual)

Es scheint wohl wirklich so auszusehen, dass Bree Olson sich – zumindest vorerst – aus der Porno-Industrie verabschiedet und keine weiter Filme mehr drehen wird. Die genauen Gründe dafür liegen auch weiterhin im Dunkeln.

Sheen, der sich auch in der Vergangenheit immer wieder mit Porno-Stars getroffen hat (von 1990 bis 1992 lebte er z.B. mit  Erotikstar Ginger Lynn zusammen), machte im Oktober 2010 mal wieder von sich reden, als er mit Erotikstar Capri Anderson (ehemals Alexis Capri) in einem Hotelzimmer verschwand (letzteres zerlegte Sheen in einem Wutanfall, erstere unterschrieb gestern beim US-Pornoriesen „Vivid“ einen Exklusivvertrag).

Wir sind (wie immer) gespannt und bleiben natürlich am Ball…


Filme mit Bree Olson gibt es in der Erotic Lounge

2 KOMMENTARE

  1. avatar Nightbloom

    Hey, da hatten ja zwei Dumme den selben (Artikel-)Gedanken :P!

    Ahja, die Affinität zu Pornosternchen ist beim Herrn Sheen also nicht von ungefähr.
    Der Einzige ist er aber damit bestimmt nicht (in Hollywood).

    Beste Grüße

      > zitieren

  2. avatar Chris Heartcore

    Ahoi Nightbloom,

    habe mir gerade deinen Artikel durchgelesen – ist ja schon fast gruselig auf welche Gedanken zwei Dumme unabhängig voneinander kommen können ;o) Ich bin jedenfalls auch sehr gespannt, ob und wie es jetzt bei der Dame weitergeht…

    Aloha,
    Chris

      > zitieren

Einen Kommentar schreiben


fünf + = 9